Ein extrem geschädigtes Feld durch Wühlmäuse.

 

Nicht jeder Wühlmausbau ist gleich groß, aber viele dieser Tiere können ein ganzes Feld vernichten. Ich habe für diese Bildserie jedoch nur einen Bruchteil der Baue von dieser Wiese heraus gesucht. Wenn ich sage, dass es auf diesem Flecken über 60ig solcher Bauten in allen verschiedenen Größen gibt, dann ist es nicht übertrieben.

 

Die schönsten  „Wühlmausansiedelungen“ habe ich hier bildlich festgehalten.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Grundstück ist übel zugerichtet.

Eine „Radikalkur“ wäre hier notwendig.

So mancher Besitzer nimmt es halt gelassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Die Maße des Baues sind 4 x 3,50 Meter.

Das Gesamtmaß ist 14 Quadratmeter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Maße des Baues sind 6 x 10 Meter.

Das Gesamtmaß ist 60 Quadratmeter.

Dieser Bau ist ungewöhnlich groß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

Die Maße des Baues sind 2,20 x 1,75 Meter.

Das Gesamtmaß ist 3,85 Quadratmeter.

Dieser Bau ist sehr zentral.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Die Maße des Baues sind 1,70 x 2,20 Meter.

Das Gesamtmaß ist 3,74 Quadratmeter.

In der rechten Ecke befindet sich ein sehr kleiner aber frischer Auswurf.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Maße des Baues sind 4,90 x 1,20 Meter.

Das Gesamtmaß ist 5,88 Quadratmeter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Maße des Baues sind 10,5 x 4,2 Meter.

Das Gesamtmaß ist 44,10 Quadratmeter.

An unterschiedlichen Stellen ist das Tier hier aktiv.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Maße des Baues sind 4,50 x 2,20  Meter.

Das Gesamtmaß ist 9,90 Quadratmeter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Maße des Baues sind 3,90 x 2,10 Meter.

Das Gesamtmaß ist 8,19 Quadratmeter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sämtliche Baue haben verschiedene Maße und Formen. Es gibt also kein „Universalmodell“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück