Merkwürdige Säugethiere beschrieben von Friedrich Bertuch um ca. 1798/99.

 

Die weisse Hausmaus. (Mus musculus, Var.alba.)

 

Textfeld:

 

 

 

 

Bertuch schrieb:

Es ist eine bekannte Sache, dass die Thie=

re, die man zähmt, oder zu Hausthieren

macht, öfters auch die weisse Farbe anneh=

men; vorzüglich ist dieses bey den Kaninchen

der Fall. Hierzu kann man nun gewisserma=

ssen auch unsere Hausmaus rechnen, die sich

stets in den Wohnungen der Menschen aufhält.

Öfters findet man unter ihnen auch weisse

Mäuse, die zur Seltenheit in kleinen Käfi=

gen gehalten werden. Sie sind aber, wie alle

ausgearteten weissen Thiere, sehr zärtlich.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

Als Merkwürdigkeit wollen wir noch das Haar

der Mäuse unter dem Microscope vergrössert

betrachten Fig.3. und 4. – Es zeigen sich

nämlich inwendig spiralförmige Abtheilungen

die durch ihre Regelmässigkeit in Erstaunen

setzen, und wahrscheinlich zur Circulation

der Säfte, wodurch die Haare ihre Nahrung

erhalten, dienen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                          zurück