Fallenstellen ist auch ohne Fallenstellerkurse möglich.

 

Herr Thomas E. beweist uns, dass man die Jagd mit verschiedenen Fallen auf Mäuse auch ohne einen Wühlmausfangkurs erlernen kann.

Wühlmausfangkurse werde ja sehr selten öffentlich angeboten. In den meisten Fällen sind es interne Kurse von Vereinen welche nicht ausgeschrieben werden. Der Wühlmausgeplagte bekommt als Nichtmitglied keine Informationen über solche Kurse. Manche Obst und Gartenbauvereine machen sogar ein „großes Geheimnis“ daraus, denn es soll ja nur das bezahlende Mitglied in den Genuss der „Mauserkunst“ kommen.

Für mich ist das eine „kleinkarierte Denkweise“, welche ich selber schon erlebt habe.

Dazu dieser kurze Bericht.

Ich habe vor ungefähr 25 Jahren auf Umwegen von einem Wühlmausfangkurs erfahren und damals zu meiner Frau gesagt, dass ich zu diesem Kurs gehen werde. Meine Frau lachte mich aus und meinte nur, „Was willst du den dort überhaupt lernen?“. Irgendwie hatte sie ja Recht, aber die Neugier war zu groß. Ich „schleuste“ mich also bei diesem Kurs ein und bemerkte schnell, dass ich nur geduldet wurde. Ich fragte den Veranstalter natürlich bei meiner Ankunft, ob ihm meine Anwesenheit eh nichts ausmachen würde. Dieser meinte nur, dass dieser Kurs für Mitglieder sei und für externe Personen nicht vorgesehen wäre. Nach einem hin und her wurde mir aber eine Teilnahme „genehmigt“. Ich stellte mich natürlich unwissend und fragte in eine Tour drauflos. Die Antworten des Wühlmausjägers waren alle recht knapp und selbst für die Mitglieder sicher nicht verständlich. Da ich den Mann auf seine Erfahrungen testen wollte, so stellte ich natürlich Fragen welche er nicht, oder nur mit Mühe beantworten konnte. Die Anwesenden „spitzten“ nur noch die Ohren.

Nachdem ich von diesem Kurs nach Hause kam sagte ich zu meiner Frau, dass ich mit Sicherheit nie wieder meine Freizeit auf so eine Art und Weise vergeuden werde. Meine Frau meinte nur, „Selber schuld“.

 

Es freut mich daher sehr, dass Thomas nach anfänglichen Startschwierigkeiten doch noch über meine Webseite das Fallenstellen erlernen konnte. Es beweist, dass man durch fleißiges Üben doch noch ein guter Mäusejäger werden kann. Thomas hat aber nicht nur einen Fallentyp sicher im Griff, nein, er beherrscht gleich mehrere verschiedene Wühlmausfangmodelle. Durch sein handwerkliches Geschick konnte er sogar die Kunststofffalle aus Iso – Rohr nachbauen und sie sogleich erfolgreich einsetzen.

 

Die nachfolgenden Bilder stammen alle von Herrn Thomas E. aus Deutschland.

 

Die Wühlmausfalle.

 

Textfeld:

 

 

 

 

Ansicht von oben.

Diese Wühlmaus wurde mit der Badischen Drahtfalle gefangen.

Es handelt sich um einen perfekten Halsfang.

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

Ansicht von unten.

Das Tier wurde sofort getötet.

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

Bei diesem Fang bin ich mir nicht sicher.

Vermutlich handelt es sich hierbei um eine Rötelmaus oder eventuell um eine Feldmaus.

Verwendet wurde hierbei eine neue Badische Drahtfalle.

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

Ein sofort tödlicher Genickfang.

Eine gefangene Wühlmaus mit der Bayrischen Drahtfalle.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Diese zwei Wühlmäuse wurden mit der Bayrischen Drahtfalle erlegt.

Die obere Falle wurde durch rütteln ausgelöst und die untere Falle durch drücken.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Die obere Wühlmaus wurde mit der Badischen Drahtfalle erlegt.

Die mittlere und untere Wühlmaus mit der Bayrischen Drahtfalle.

Alle drei Tiere wurden sofort getötet.

 

 

 

 

 

 

 

Die Feldmausfalle.

 

Textfeld:

 

 

 

 

Diese Feldmaus wurde mit einer nagelneuen Dreilochfalle von der Firma DeuFa gefangen.

Ob eine Falle alt oder neu ist spielt beim Mäusefang keine Rolle.

Vielfach wird behauptet, dass man Fallen nur mit Handschuhe anfassen soll.

So etwas ist ein absoluter Unsinn.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Eine weitere kapitale Feldmaus in der Dreilochfalle.

Wie es aussieht bevorzugen die Feldmäuse die „goldene Mitte“ bei dieser Falle.

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss zeigt Thomas noch die Erfolge der selber gefertigten Feldmausfalle aus Kunststoff.

 

Textfeld:

 

 

Die Feldmausfalle „Marke Eigenbau“.

Diese selbstgebaute Falle ist vom Preis her recht günstig.

Ein besonderes Augenmerk verdient die sauber gedrehte Feder.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

Die Falle hat hier eine Feldmaus erfolgreich gefangen.

Bei so einer Falle gibt es kein entkommen.

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

Eine weitere Feldmaus in der selbstgebauten Falle.

Dieses Gerät hält jeder Witterung stand und funktioniert auch ohne Probleme bei Schnee.

Hier ist die Falle noch vom Regen nass.

 

 

 

 

 

 

Lieber Thomas.

Ich danke dir für die Unterstützung mit deinen überzeugenden Bildern für die Webseite und wünsche dir noch einen weiterhin guten Erfolg bei der Mäusebekämpfung. Würden alle Gartenbesitzer mit so einer Motivation an die Sache schreiten, so wäre es um die unliebsamen Nager im Garten schlecht gestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück