Kannibalismus ist bei Feldmäusen keine Seltenheit.

 

Erstaunlicherweise neigen Feldmäuse besonders zu Kannibalismus. Sie fressen dabei ihre toten Artgenossen bis zur Unkenntlichkeit auf. Dies konnte ich natürlich nur an den in Totschlagfallen gefangen Tieren feststellen. Ich kenne keine weitere Mäuseart welche mehr dazu neigt. Die Tiere kommen dazu auf die Erdoberfläche, selbst auf die Gefahr hin am Tag von einem Falken oder in der Nacht von einer Eule geschlagen zu werden.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Feldmaus wurde mit der TopCat Falle gefangen.

Das Tier wurde hierbei beim Rücken von ihren Mitbewohnern angefressen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Tier wurde mit der Kunststofffalle gefangen.

Der linke Hinterfuß wurde hierbei schon angebissen.

Auch im Fell beim Hinterteil waren Rissstellen erkennbar.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Rapp2 Falle mit dem darin zurückgebliebenen Feldmauskopf.

Diese Feldmaus wurde bis zum Hals regelrecht „verspeist“:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solche Bilder könnte man noch der Reihe nach einfügen. Ich zeige hierbei jedoch nur ein paar Beispiele.

Die Tiere fressen sich das ganze Jahr über gleich auf. Ich konnte im Laufe der vier Jahreszeiten keine Änderung am Fressverhalten der Feldmäuse feststellen.

 

Wie sieht es aber die Wissenschaft??

Feldmäuse sind laut der Wissenschaft offiziell Vegetarier. Ich denke, man sollte die Schriften sorgfältiger verfassen.

 

Hier kreuzen sich Theorie und Praxis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück