Sind Feldmäuse schwerhörig oder taub?

 

Es wird ja immer wieder geklagt, dass der Mensch einem hohen Lärmpegel ausgesetzt ist. Im Grunde genommen ist der Mensch aber schlicht und einfach selber an dieser Misere schuld. Was wir aber in unserem Selbstmitleid vergessen das sind die Tiere, denn Jammern müssten eigentlich diese Lebewesen, aber sie können ja nicht. Diese verkriechen sich höchstens in ein sicheres Versteck, oder sie passen sich ganz einfach an.

 

Wie anpassungsfähig Mäuse sein können, dass beweisen die Fotos von Herrn Martin Pusch aus Stralsund. Märchenerzähler behaupten natürlich immer wieder das Gegenteil, dass zum Beispiel Mäuse sehr lärmempfindlich seinen, jedoch die Fotos von Herrn Pusch widerlegen ganz klar diesen gern erzählten Blödsinn, welcher bei den gutgläubigen Menschen nicht einmal schlecht ankommt.

 

Hierzu ein Kurzbericht von Herrn Martin Pusch.

Auf meiner letzten Urlaubsreise parkte ich auf der BAB 9, Raststätte Osterffeld zwischen Naumburg und Weissenfels mein Auto und konnte direkt neben dem Frauenparkplatz zahlreiche Feldmäuse beobachten. Die Tiere hatten fast jegliche Scheu abgelegt und zeigten sich am helllichten Vormittag. Man konnte sich bis auf 2 Meter nähern ohne das sie in ihre Gänge flüchteten. Bei genauerem Umsehen stellte ich fest das der gesamte Parkplatz annektiert war. Dies zeigt sehr anschaulich, wie wenig scheu diese Tiere sein können.

 

(Sämtliche Bilder wurden von Herrn Martin Pusch zu Verfügung gestellt)

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

28.08.2012 – Raststätte Osterffeld in Deutschland.

Tja wie soll ich sagen. „Nicht nur der Mensch scheint an diesem Ort hungrig zu sein.“

Die Feldmäuse sind ihrerseits nämlich fleißig am Werk.

Besonders auffallend ist hier der bereits schwer geschädigte Rasen.

Selbst der Baum könnte bereits im Untergrund geschädigt sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Die Nahansicht der befallenen Stelle.

Der Pfeil zeigt auf einen Laufweg der Tiere.

Im Kreis befindet sich ein Aus/Einschlupfloch der Feldmäuse.

Dieser Rasen sieht alles andere als gut aus.

Ein Mäusefänger müsste hierbei radikal durchgreifen, um diesem Umtrieb ein schnelles Ende zu bereiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Die Feldmäuse.

Da sich die Tiere sicher fühlen, so verlassen sie den Bau.

Der Menschen und Fahrzeuglärm beeindruckt sie hierbei wenig.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Nahansicht des linken Tieres.

Ruhig und gelassen beobachtet die Feldmaus die Lage.

Selbst das Herantreten und anschließende Fotografieren von Herrn Pusch brachte das Tier nicht aus der Ruhe.

 

 

 

 

 

 

 

Lieber Herr Martin Pusch.

Ich möchte mich nochmals recht herzlich für diese schönen Aufnahmen bedanken.

Sie haben eine gute Beobachtungsgabe und gehen nicht einfach achtlos durch die Gegend.

Schöne Grüße nach Stralsund sendet Gerfried Jost

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück