Fallenverluste können nicht immer verhindert werden.

 

Besonders der Fuchs erweist sich hierbei immer wieder als Übeltäter. Sobald er sich an den Geruch des Fallenstellers gewöhnt hat ist er sein ständiger Begleiter. Natürlich nur in der Nacht. Es kann daher vorkommen, dass er besonders dreist wird und die toten Tiere aus den Fallen raubt. Aus diesem Grunde sollte man am Abend möglichst alle Fallen einsammeln. Somit bleibt einem ein finanzieller Schaden erspart, welcher bei einer TopCat Falle besonders hoch liegt.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

Der Fuchs hat die Falle aus dem Erdloch gerissen und ca. 1,5m weggeschleppt.

Hierbei hatte ich noch einmal Glück.

Dank dem Gewicht blieb sie alsbald liegen.

Eine Drahtfalle wäre unter diesen Umständen auf nie mehr Wiedersehen verschwunden.

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Fuchs hat die Feldmaus danach bis zur Falle sauber abgefressen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Es blieb nur noch der Feldmauskopf in der Falle übrig.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Nahansicht des Kopfes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück