Die richtige und einfache Beköderung der Luna Hausmausfalle aus Holz.

 

Hat man nun eine liebe Hausmaus im Wohnraum so sollte man ja nicht so töricht sein und sich einbilden „diese Maus ist für mich ein Klacks“. Ich kenne Personen welche mit ihrem Latein am Ende waren. Es wird behauptet, dass die Hausmaus ein Allesfresser sei. Dem ist nicht so. Ansonsten könnte man ja einen Hosenknopf oder Stein als Köder verwenden. Ich sage immer so: „Die Hausmaus ist ein fast Allesfresser“.

Die Hausmaus hat auch wie der Mensch, bei uns würde man es so sagen „seine Gelüste“. Sie zieht nicht wie irrtümlich angenommen wird Käse und Speck vor. Nein, sie steht eher auf Produkte welche aus Getreide gewonnen werden und natürlich auf Schokolade.

 

Verschieden Köder für die Hausmaus.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Obere Reihe von links nach rechts.

Mehl, Nudel, Gries, Mandel

 

Untere Reihe von links nach rechts.

Nutella, Schokolade, Nuss, Schwarzbrot.

 

 

 

 

 

 

 

Verschiedene Köder wie Schokolade, Mandeln, Nüsse und Brot lassen sich mit einer Stecknadel welche sich im Haushalt befindet leicht befestigen.

Man erspart sich hierbei das „Nagel einschlagen“, was der Falle überhaupt nicht gut tut.

Mit der Nadel kann man den Köder leicht durchstechen, ohne dass dieser zerbricht.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Diese Haselnuss wurde mit einer Stecknadel schnell und sicher befestigt.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Das Bild zeigt genau, wie die Nadel unter dem Auslöserhacken durch die Nuss im Köderloch fixiert wurde.

Hier gibt es kein „Köder herausreißen“ mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                          zurück