Die Wühlmaus im Kreisverkehr zu Götzis.

 

Götzis ist ja weltbekannt was die jährliche Leichtathletik Mehrkampf – Meeting betrifft. Was jedoch die Wühlmaus und die Feldmaus im „Götzner“ Kreisverkehr betrifft, tja, dass wissen die wenigsten Menschen. Ja es scheint sogar so, als ob in Vorarlberg, wenn man über die Lärmempfindlichkeit der Wühler spricht, diese voll und ganz aus der Reihe „tanzen“. Im Dornbirner Kreisverkehr der Maulwurf und im Götzner Kreisverkehr die Mäuse.

 

Ich muss daher immer wieder lachen, wenn ich die Vertreibungsmethoden durchlese welche so manch schlaue Bürger an den Mann bringen möchten. Ich kenne hierzu einen ganz markanten Fall aus Deutschland, wobei eine Dame Windräder im Internet zur Vertreibung von Wühlmäusen anbot und diese sage und schreibe einem Gartencenter verkaufen konnte. Dies liegt aber schon einige Jahre zurück. Nun ja. Windräder haben ja auch was Schönes an sich und sind nicht ganz unnütz, da sie durch ihre Anwesenheit den Garten verzieren.

 

Die hierzu folgenden Bilder vom Kreisverkehr entstanden am 10.10.2008

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Der Blick in Richtung Götzner Kreisverkehr von Hohenems kommend.

Tagtäglich fahren hierbei unzählige Autos vorbei.

Die Wühlmaus ist aber nicht im inneren des Kreisverkehrs tätig, sondern außerhalb am Rand.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Direkt neben der Kreisverkehrstafel befindet sich die erste Wühlmaus.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Nahansicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Erdhügel befinden sich zum Teil keine 15 cm vom Straßenrand entfernt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine hilfsbereite Dame schoss dieses Foto von mir.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitliche Aufnahme der Wühlmaushaufen zur Fahrtrichtung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und noch ein Blick gegen die Fahrtrichtung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gegenüberliegend des Kreisverkehrs befindet sich diese Tankstelle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Etwas auf der Anhöhe des Kreisverkehrs befindet sich dieser Feldmauslaufweg.

Es scheint so, als ob sich die Tiere die Verkehrsinsel aufgeteilt hätten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Hier befindet sich ein Einschlupf zum Feldmausbau.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Dass die Wühler auf der Insel der „Seligen“ jedoch nicht ungefährlich leben, zeigt diese Aufnahme.

Bei diesem gegenüberliegenden zweiten Wühlmausbau auf der Insel war ein Fuchs tätig.

Selbst der Fuchs lässt sich nicht vom Verkehrsaufkommen abschrecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Hier eine Nahansicht des ersten Versuches die Wühlmaus zu erbeuten.

Der Fuchs musste hierbei aber erfolglos seiner Wege ziehen, da er diese Wühlmaus nicht fangen konnte.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Und noch ein Bild vom zweiten Fangversuch durch den Fuchs.

Auch hierbei ist der nächtliche „Räuber“ gescheitert.

Bei den weißen Kreisen ist der Misserfolg des Fuchses gut zu erkennen, da die Wühlmaus genau an diesen Stellen wieder tätig wurde.

 

 

 

 

 

 

Warum der Fuchs an dieser Jagd gescheitert ist, ist mir unklar. An und für sich hätte er die Wühlmaus fangen können da der Boden nicht steinig sondern eher aus einem lockeren Erdreich besteht. Möglicherweise war hierbei aber der Jäger ein noch unerfahrener Jungfuchs.

 

 

Liebe Leser.

Wussten sie, dass aus Götzis der weltbekannte Tierfilmer und Tigerjäger Werner Fend stammt? Werner Fend ist es gelungen, schwer zu jagende Tiger welche in Indien viele Menschen töteten sicher zu erlegen. Er erlegte unter anderem eine Tigerin, welche 270 Menschenleben auf dem Gewissen hat (hatte). Möglicherweise sogar mehr.

Werner Fend wurde 71 Jahre alt und lebte von 1926 bis 1997

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück