Das sichere Laden des Kieferle Selbstschussapparates.

 

Achtung: Schussapparate sind kein Spielzeug.

 

Deshalb ist es besonders wichtig, dass jeder Mensch welcher sich so ein Spezialgerät zulegt, auch die beigefügte Beschreibung gründlich durchliest.

 

Der Kieferle Selbstschussapparat ist von der Sicherheit her optimal. Trotzdem sollte man beim Stellen des Gerätes mit einem klaren Kopf bei der Sache sein und nicht etwa auf den Stammtisch am Abend denken. Besonders bei sehr schwer zu fangenden Wühlmäusen ist der Schussapparat die letzte Instanz. Bei diesem Gerät gibt es kein Entrinnen mehr. Hierbei trifft der Spruch „es kann nur Einen geben“ auf den Punkt zu. Ich persönlich verwende die Kieferle – Schussapparate sehr oft und habe nur die besten Erfahrungen damit gemacht.

 

Diese Bildserie wurde mit dem neunen W2 Modell aus dem Jahre 1994 erstellt.

Der Schussapparat wird immer im gesicherten Zustand scharf geladen und wiederum je nach Bedarf auf dieselbe Art entladen.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Schussapparat ist hier entspannt und ungeladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Der wichtige Sicherungsring.

Um eine Schussverletzung auszuschließen, so wird das Gerät immer vorm Laden gesichert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Der „verlängerte“ Schlagbolzen wird angedrückt.

Der Sicherungsring wird über den verlängerten Schlagbolzen gelegt.

Somit wird das Schussgerät gesichert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Schussapparat ist nun gesichert aber ungeladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kartusche wird nun heruntergedreht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Nun wird die mit Wachs versiegelte Patrone in die Kartusche geschoben.

Man könnte natürlich auch die Patrone zuerst in den Schussapparat stecken und die Kartusche hernach aufschrauben.

Es ist sozusagen „Kupft wia Gschprunga“.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Die nun mit der 9mm Platzpatrone bestückte Kartusche.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Die mit der Patrone bestückte Kartusche wird nun fest aufgeschraubt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Der Schussapparat ist nun scharf geladen aber gesichert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Achtung!

Geladene Schussapparate werden immer erst im Wühlmausgang nachdem sie fertig eingebaut sind endgültig scharf gestellt. Man sollte also immer die dazugehörende Gebrauchsanweisung vorm Verwenden einer Waffe gut durchlesen. Schießt sich also ein Fänger selbst an, so ist er ganz klar selber Schuld. Fahre ich betrunken in den Strassengraben, so kann ich ja auch nicht die Schuld beim Autohersteller suchen. Jeder Fänger ist bei einem Unfall sich gegenüber selbst verantwortlich und nicht etwa der Hersteller. Unbeaufsichtigte Schussgeräte auf der Wiese müssen ohnehin gut getarnt werden und somit sind Unfälle durch neugierige Personen generell ausgeschlossen. Ich bin zum Beispiel überzeugt, dass meine Schussgeräte kein unbefugter „Schnüffler“ auf der Wiese je finden würde, auch wenn diese Geräte noch so nahe am Wegrand postiert wären.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück