Sichtbare und „unsichtbare“ Urinflecken der Hausmaus.

 

Ein Mäuseurin ist nicht immer sofort erkennbar, außer man tappt unwissend mit der Hand auf die verunreinigte Stelle und man wundert sich hernach, wo den plötzlich dieser eigenartige „Gewürzgeschmack“ herkommt. Der Urin riecht in der Tat je nach dem nach einem Kochgewürz. Werden also Mäuse in einem Raum festgestellt so ist es ratsam, sein Butterbrot nicht mehr so einfach auf den Tisch zu legen, sondern zur eigenen Sicherheit auf ein Schneidbrett, welches natürlich zuvor in einem mäusesicheren Schrank gelagert wurde.

 

Der Mäuseurin auf einem Kartenleser.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Ein Kartenleser.

Dieser Leser wird in einem Büro verwendet.

Das Gerät war in der zweitobersten Schreibtischschublade verwahrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Der Leser wurde stark verunreinigt.

Gut sichtbar sind die Urintropfen der Hausmaus.

Das Gerät wurde inzwischen mit Alkohol sauber gereinigt und ist heute in einem geschlossenen Kasten eingesperrt.

Diese Verunreinigung wurde durch eine einzige Hausmaus verursacht.

Das Tier wurde von mir getötet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

Vergrößerte Nahansicht.

Es handelt sich hierbei nicht etwa um einen neu entdeckten Planeten aus dem Universum.

Nein, es ist ein Tropfen „Mäusepisse“ mit einem Durchmesser von 11mm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                  zurück