Geschichtliches aus dem Jahre um 1888

 

Die Prüfung der Rattenfänger.

 

Sämtliche Bilder stammen von Otto Vollrath (1856-1912)

 

Da nicht alle Hunde für den Rattenfang tauglich sind, so wurden in alten Zeiten extra Rattenprüfungen durchgeführt. Heutzutage würden ja bei solchen Tests die Gutmenschen auf die Barrikaden klettern. Aber eines ist auf jeden Fall sicher. Die Umwelt wurde durch solche speziell gut abgerichteten Hunde nicht vergiftet.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Test wird vorbereitet.

Die Ratten werden in ein geschlossenes Gehege gesperrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den nachfolgenden zwei Bildern zeigt sich, wer brauchbar ist oder auch nicht.

 

Der Mutige.

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Hund besteht die Prüfung 1A

Er lässt den Ratten keine Chance.

Die Zeit wird sogar gestoppt.

 

 

 

 

 

 

 

Der Feige.

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch dies gibt es, den feigen Hund.

Die Ratten attackieren das Tier.

Dieses Tier ist für die Rattenjagd untauglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Was muss nun aber ein wirklich guter und braver Hund können? Suchen natürlich.

Bei dem nachfolgenden Bild wurden die Ratten unter Blumentöpfen versteckt.

Die Hunde müssen also selbständig lernen, die Ratten der Reihe nach aufzustöbern.

So wie es aussieht gelingt dies bereits recht gut.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gott sei Dank gibt es auf dieser Welt nicht nur Wegwerfer sondern auch Sammler. Ansonsten wäre dieser historische Zeitungsausschnitt nicht erhalten geblieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                   zurück