Ist der Rattenbau noch bewohnt oder nicht.

 

Mit ein paar Strohhalmen kann man schnell und einfach feststellen, ob ein Rattenbau noch befahren ist oder nicht. Es ist die kostengünstigste Versuchsmethode. Gras oder Strohhalme findet man an jeder x-beliebigen Böschung. Man kann die Halme nach dem Versuch wieder einsammeln und aufbewahren. Stroh oder dürre Grashalme halten in einem trocknen Raum ewig, hi, außer es baut eine Maus ein Nest daraus.

 

Die hier gezeigten Tests wurden an ein und demselben Komposthaufen durchgeführt.

 

Versuch Vorderseite.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Komposthaufenloch, welches auf einen Rattenbau deutet.

Weitansicht des Einschlupf bez. Ausschlupfloches.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nahansicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es werden vor den Einschlupf einfache Strohhalme angelehnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitansicht des „versperrten“ Ein/Ausganges.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am nächsten Morgen.

Zumindest ein Tier hat den Bau verlassen.

 

 

 

 

 

 

 

Versuch Hinterseite.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer Zugang am selben Komposthaufen, jedoch rückseitig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nahansicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls mit Strohhalmen „versperrt“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitansicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls am nächsten Morgen.

Auch hier hat zumindest ein Tier den Bau verlassen.

 

 

 

 

 

 

 

Mögliche Fallen zum Fang des Tieres.

Die 11x11 oder 12x12 Doppelfeder – Conibearfalle von Victor, welche man direkt am Einschlupf geschickt tarnen und einbauen kann.

Die Haargreiffalle von Hausmann, welche ebenfalls gut getarnt in den Ausschlupf eingebaut werden kann.

Die Uferfalle von Hausmann auf festen Untergrund ebenfalls gut getarnt.

Die Wina Rattenfalle ebenfalls auf festen Untergrund, mit einer hohen Holzumrandung gut gegen Vögel getarnt.

 

 

Anmerkung.

Bei der Conibear könnte man eine Sicherung dazu kaufen, da man leicht die Finger in die Falle bekommen kann und dies nicht gerade angenehm ist.

Spart man die Sicherung und fängt man sich selbst, so sollte man nicht den Wehleidigen markieren sondern die Zähne zusammenbeißen.

Wehleidige Menschen sollten das Fallenstellen ohnehin besser lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                              zurück