Die Wiedergeburt einer alten Schwerkraftfalle.

 

Es kommt eher selten vor, dass sich Menschen Ratten und Mausefallen selber bauen. In der Regel ist der Mensch zu bequem für diese Dinge. Wozu sollte er sich auch solch eine Arbeit antun, wenn die Fallen doch heutzutage schnell und einfach übers Internet gekauft werden können.

 

Das sich aber nicht jede Falle gleich gut bewährt, dass hat Herr Gert Hillscher aus Deutschland geschwind festgestellt. Deshalb hat er sich nach einem alten Fallenmodell, welches er auf einer Ausstellung erspähen konnte, sein ganz privates eigenes Fangmodell nachgefertigt. Die Falle welche Herr Hillscher erbaute wurde allerdings nicht 1 zu 1 sondern nach dessen eigenem Augenmass gebaut. Laut Herrn Hillscher sollte auch wirklich keine einzige Ratte dem Tode entrinnen können. Und in der Tat. Der Erfolg stellte sich auch sogleich in den ersten Stunden des Stellens ein und dass nicht nur bei den Ratten, sondern auch bei den Mäusen. Es ist Herrn Hillscher durch ein ausgiebiges „Pröbeln“ gelungen einen so feinen Auslöser zu erstellen, dass nicht nur die klobigen Wanderratten, sondern auch die kleinsten Mäuse die Falle noch sicher auslösen und gefangen werden.

 

 

Die Schwerkraftfalle in Wort und Bild.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Fanggerät ist hier geschlossen.

Die Masse betragen im unteren Bereich 40x38x10cm.

Die Führungsbalken links und rechts für den schweren Holzklotz haben in der Höhe gut 40cm.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Fanggerät ist hier scharf gestellt.

Die Fallhöhe beträgt in etwa 18cm.

Für Ratten ist der Einschlupf ausreichend.

Der Hebel welcher die Falle in die Höhe hält hat eine Länge von ca. 15cm

und ist mit der Schnur und dem Auslöseblatt zum Auslösebrett verbunden.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

Das sichere Fangergebnis.

Diese Wanderratte wurde durch die Schwerkraftfalle erschlagen.

Der Fallklotz wird für Ratten noch zusätzlich mit zwei Pflastersteinen beschwert.

Somit wird jede Ratte sofort getötet.

 

 

 

 

 

 

 

Als Köder können alle möglichen Dinge welche in der Küche anfallen verwendet werden. Haben Ratten einen Hunger, so sind sie bei den Speisen nicht sehr wählerisch.

 

 

Lieber Gert.

Nur durch deine Hilfe und deinem handwerklichen Geschick konnte diese Seite erstellt werden. Vielen herzlichen Dank dafür.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück