Das richtige Stellen der TopCat Falle auf der Wiese und im Garten.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Teile werden zum erfolgreichen Fang benötigt.

Der Lochschneider auf der linken Seite.

Der Suchstab und die Falle auf der rechten Seite.

Es handelt sich hierbei um lauter originale Teile des Erzeugers und diese sind daher genau auf dieses Gerät/Falle abgestimmt.

 

Will oder kann sich jemand solch einen Lochschneider und Suchstock nicht leisten, so kann er natürlich den Gang der Wühlmaus auch mit einem normalen spitzen Holzstecken suchen und hernach mit einem scharfen Messer das erforderlich Loch für die Falle zuschneiden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die TopCat Falle wird möglichst bei einem Verbindungsgang, welcher von Erdhügel zu Erdhügel führt gesetzt.

Ich zeige hier auf zwei recht frische Erdhügel einer Wühlmaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun sticht man Zentimeter für Zentimeter mit dem Suchstock nach vorne, so lange, bis man auf den Tunnel trifft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Tunnel wurde schnell gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Lochschneider kommt nun zum Einsatz.

Mit diesem Gerät wird die genaue Lochgröße für die TopCat Falle „ausgeschnitten“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um einen sauberen Schnitt zu bekommen, so wird der Schneider ein – zwei Mal im Kreis gedreht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertig.

Für diesen Vorgang benötigt man keine 10 Sekunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Nahansicht.

Diese Erde wird nicht achtlos fort geworfen, sondern zum späteren Verschließen beiseite gelegt.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Mit diesem Kugelkopf des Suchstockes wird nun der genaue Gangverlauf geortet.

Gleichzeitig werden angefallene Unebenheiten, welche durch das Ausschneiden entstehen können, im Inneren des Ganges fest gedrückt.

Der Weg wird also noch im Innenraum des Wühlmausganges sauber geebnet.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

Der genaue Gangverlauf wird nun mit dem Kugelkopf abgetastet.

Dieser Vorgang ist besonders wichtig da die Öffnungen der Falle dem Gangsystem angepasst werden müssen.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steht der Gangverlauf fest, so wird die TopCat Falle gesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Falle wird eingeführt und etwas fest gedrückt.

Dieser Vorgang wird im entspannten Zustand der Falle durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Die Falle wird danach noch rundherum an „lichten Stellen“ sauber abgedichtet.

Dies geschieht durch ein einfaches Andrücken der Erde an das Metall.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist alles dicht, so wird die Falle gespannt und scharf gestellt.

Man nimmt hierfür den Zeigefinger und zum Gegendrücken den Daumen.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Schlagbügel wird nach oben geschoben und durch die Führung durchgedrückt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Hat man den Anschlag erreicht, so nimmt man das Stellblättchen mit der linken Hand.

Das Stellblättchen wird nach vorne gelegt und gleichzeitig mit dem rechten Daumen angedrückt.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Im nun angedrückten Zustand kann der Auslösestab beim Stellblättchen fixiert werden.

Ist dieser Vorgang abgeschossen, so ist die Falle scharf gestellt.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Die Falle steht nun scharf.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Wühlmaus mit der TopCat in Berührung kommt.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Falle im scharf gestellten Zustand von seitlich oben gesehen.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

Die Nahansicht des Auslösers.

 

 

 

 

 

 

Es besteht die Möglichkeit, denn Auslöser der Falle bis an die äußerste Spitze das Auslöseblattes zu setzten. Hierfür muss nur der Schlagbügel etwas nach Außen gerückt werden. Die Falle steht dann Spitze an Spitze und ist danach natürlich extrem knapp. Ich nehme an, dass dies den wenigsten TopCat Fallenbesitzern bekannt sein wird.

 

Dieses geringfügige Verschieben sollte man sich allerdings zu Nutze machen, da die Falle bei der geringsten Berührung „startet“. Ein möglicher Regenschauer kann allerdings die Falle danach leichter auslösen. Also. Kein Vorteil ohne Nachteil.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück