Frühjahrbescherung 2014

 

Der milde Winter zeigt erste Folgen.

 

Hierzu der vollständige Bericht von Willi aus Deutschland.

 

Hallo Gerfried,

 

ich melde mich mal wieder mit schönen Grüßen aus Westfalen und einem

Foto über einen meiner letzten Fänge. Am letzten Samstag habe ich im

Garten ein Wühlmausloch mit ein wenig ganz frischer heraus gewühlter

Erde entdeckt. Ich habe sogleich die Topcat – Falle gestellt und nach kurzer

Zeit die Wühlmaus, die auf dem Foto zu sehen ist, gefangen, ein ganz

sauberer Genickfang. Aus Vorsicht habe ich die Falle sofort wieder in den

gleichen Gang gestellt und nur wenige Stunden später ein zweites Alttier

gefangen. Ich war ja schon überrascht, dass ich 2 Wühlmäuse gefangen

hatte und dachte, das wäre es gewesen. Aber am nächsten Tag habe ich an

der gleichen Stelle noch 2 jüngere, etwas schwächere Wühlmäuse gefangen.

 

Nochmals ganz herzlichen Dank für deine guten Tipps und herzliche Grüße

aus Westfalen,

 

Willi

 

 

Folgendes Bild ebenfalls von Willi.

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TopCat mit davor liegender Arvicola terrestris

Das Tier wurde sofort getötet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachtrag am 04.05.2014

 

Hallo Gerfried,

 

ich glaube, bei uns in Westfalen gibt es in diesem Jahr eine richtige Wühlmausplage.

Am vergangenen Mittwoch habe ich nach dem Mähen in meiner Obstanlage ein neues

Wühlmausloch entdeckt und sofort die Topcat-Falle gestellt. Bei der ersten Kontrolle

am 1. Mai war eine weibliche Wühlmaus in der Falle, als perfekter Genickfang. Nur

wenige Stunden später hat die Falle den Mäusebock erwischt, ebenso perfekt gefangen,

und heute früh steckte eine 3. Wühlmaus in der Falle, wieder als Genickfang. Die

Fotos füge ich mal bei.

 

Schöne Grüße,

 

Willi

 

Im Anhang die neuesten Bilder.

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

04.05.2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Kopf – Rumpf 12cm

Gesamt vermutlich 17cm

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von der Schaufel in das Grab.

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Volksmund sagt man, „Sie ist dem Tod von der Schaufel gesprungen“.

Hierbei könnte man aber sagen, „Der Tod hat sie gerafft, nun wird sie mit der Schaufel weg geschafft“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                       zurück