Der Fang einer Ratte mit einem Prototyp.

 

Jean Malevez, der Erfinder der TopCat Mausefalle für Wühl und Feldmäuse wollte nicht nur diese Tiere mit seinen Fallen bezwingen, nein, er hat sich auch mit dem Wanderrattenproblem auseinandergesetzt und eigens dazu einen Prototypen dazu entworfen. Leider ging diese Serie durch nicht vorhersehbare Umstände nie in Produktion, jedoch bat mich Jean noch Monate zuvor die von ihm neu entworfene Falle gründlich zu testen um ihm hernach über das Ergebnis einen ehrlichen Bericht zu erstatten. Seine einzige Bedingung war, ich durfte das Modell nicht aus der Hand geben. Ich hielt mich strickt daran, denn es wäre mir nie der Gedanke gekommen meinen alten Freund Jean zu hintergehen, nein, die Tests waren für mich eine große Ehre. Jean wollte nach den erfolgten Tests je nach dem die Produktion einleiten und der Falle den Namen „TopRattCat“ geben. Nun. Die Produktion kam nie zu Stande, allerdings blieb die Falle in meinen Händen. Um nun zu beweisen, für was dieses Gerät im Stande ist, so stelle ich nun eine Bildserie ein. Sozusagen zu Ehren meines Freundes Jean um zu zeigen, dass sein Weg in Richtung Rattenbekämpfung erfolgreich gewesen wäre.

 

Der Prototyp.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurzbeschreibung.

Die Falle ist aus Nirostahl.

Das Gewicht ist exakt 1,90 Kg

Der Durchmesser knapp 9 cm

Die Höhe 24 cm

Die Energie der Falle könnte vermutlich einen Fingerknochen durchschlagen.

Sie wird auf Druck gestellt, also nicht beködert.

Die Falle eignet sich am besten bei Zwangspässen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwierige Fangorte für normale Rattenfallen werden durch die „TopRattCat“ von Jean zum Kinderspiel.

 

Was ist ein schwieriger Fangort?

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als einen schwierigen Fangort kann man durchaus dieses Rolltor bezeichnen.

Es wurde vor 2 Wochen eingebaut und ist neu.

Da somit einer Ratte der Weg versperrt wurde, so hat dieses Tier kurzerhand seitwärts ein Loch in den Gummi gebissen.

Das Loch wurde jeden Tag größer und ich wurde um Hilfe gerufen.

Was tun an solch einer Stelle welche täglich X-Mal geöffnet wird.

Ich sprach mit den zuständigen Personen und wir einigten uns auf einen Fang am Wochenende, wo kein Arbeitsbetrieb stattfindet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nahansicht des seitlichen Gummis.

Kleine abgebissene Schnipsel haben das Tier verraten.

Wer schaut auch schon unter der Arbeit in ein Falttoreck.

Kein Mensch, denn es fehlt an der Zeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansicht vom Durchbiss.

Es bedarf schon eines guten Zahnwerks um das zu schaffen.

Einem Menschen würden hierbei die Zähne ausfallen.

Der Ratte jedoch nicht.

 

 

 

 

 

 

 

Der ideale Fangplatz für den Prototypen.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Kampfgerät von Malevez Jean.

Die Falle ist hier geschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Falle ist hier bereits scharf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Gerät wird genau in den Zwangspass der Ratte gestellt.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abends am 01.11.2012

 

Die Falle steht nun perfekt.

Will die Ratte nun von innen raus oder von außen rein, so ist dies ihr sicherer Tod.

Ist das Tier jedoch schlau und misstrauisch, so meidet sie den Platz und sucht einen anderen Weg.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der perfekte Todfang.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu früher Stund am 02.11.2012

 

Die Wanderratte wurde mit einem einzigen Schlag sofort getötet.

Dem Tier wurde der Oberkörper durchschlagen.

Die Falle steht unverändert wie in Fels gemeißelt.

Dies ist auf das hohe Gewicht zurückzuführen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einfach perfekt.

Jean wusste genau wie man eine Falle plant und baut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Tier der Falle entnommen.

Es handelt sich hierbei um ein männliches Alttier.

Die Länge von Kopf – Rumpf beträgt genau 22 cm

Der Schwanz hat die Länge von 20 cm

Das Gewicht des Tieres ist exakt 304 Gramm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück