Der Kieferle Wühlmausschussapparat W2 aus der ersten Generation.

 

Schussapparate sind sprichwörtlich TOD-SICHER. Richtig eingestellt hat die Wühlmaus keine Chance. Bei unvorsichtiger Handhabung besteht allerdings höchste Verletzungsgefahr. Ich habe mir selber durch Nachlässigkeit einmal eine schwere Schussverletzung zugezogen, sodass mir der Weg ins Spital nicht erspart blieb. Vor Kindern müssen solche Geräte gut verwahrt werden!! Das Augenlicht könnte mit einem Knall verloren sein.

 

Das neue Kieferle – Modell hat aber eine außergewöhnlich gute Sicherung, wodurch Unfälle fast zur Gänze ausgeschlossen werden können. Etwas nachteilig ist die Höhe der Sicherung beim Einbau im tieferen Wühlmausgang. Schussapparate müssen aber nach jedem Einsatz sauber gereinigt und mit Ballistol geölt werden, da sonst die gleitenden Teile rostig oder matt werden und das wiederum beeinträchtigt ihre gute Leistung.

 

Der etwas ältere Wühlmausschussapparat W2 aus dem Jahre 1994 in verschiedenen Stellungen.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Wühlmausschussapparat ist hier mit dem Sicherungsring gesichert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Gerät ist hier gespannt, gleichzeitig jedoch noch gesichert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Schussgerät ist hier gespannt und bereits entsichert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In dieser Position ist das Gerät entspannt oder bereits „abgefeuert“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmerkung:

Ich habe mich nicht mit diesem Schussapparat angeschossen. Der Unfall passierte mit einem bereits nicht mehr im Handel erhältlichen Modell.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                          zurück