Das Blockieren der Wina Rattenfalle vom Anfang an verhindern.

 

Die Wina Rattenfalle ist ein außergewöhnlich gutes Fanggerät. Ratten haben zu 99% keine Chance, wenn sie die Falle auslösen. Der einzige „Hacken“ bei dieser Falle ist der ausschwenkende Haltestift, der den Köderhacken und den Schlagbügel verbindet. Da die Rattenfalle aber unbedingt eine Umrandung benötigt damit die Ratte schön von der Vorderseite kommen muss, so kann es passieren, dass man den hinteren Abstand von der Falle zur Wand oder Brett etwas „vernachlässigt“.

 

Um hierbei beim Fallenstellen einen Fehler im Vorhinein zu vermeiden, so habe ich diese Fotoserie angefertigt.

„So mancher Fang scheitert an einer Kleinigkeit“.

 

Diese Rattenfalle habe ich mit einer halben Merci – Kaffee – Schokolade beködert. Diese Schokolade war schon im Einsatz und wurde bereits von einer Wanderratte an den vorderen Kanten angenagt.

 

Um die Schokolade leicht auf den Köderstachel stecken zu können, so wird sie mit einem ca. 1,5 mm Bohrer vorgebohrt. Wird dies unterlassen, so bricht die Schokolade beim Aufstecken entzwei und kann nur mehr als Vorköder verwendet werden.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Rattenfalle steht scharf und wird mit dem Karton ausgelöst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Falle befindet sich kurz vorm Auslösen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch das Auslösen wird der Haltestift mit voller Wucht nach hinten geschleudert.

Kaum zu glauben, aber der Stift schlägt den Karton durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansicht von hinten.

Der Spitz des Stiftes ist zwar nicht sichtbar, aber der Durchschlag zeigt, dass die Falle eine enorme Schlagkraft besitzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8 cm von der oberen Kante nach hinten gemessen sind also schon etwas knapp.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Zweifingerabstand von ca. 14 cm wäre hingegen schon ausreichend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der gleiche Versuch mit der Holzumrandung.

 

Anmerkung. „Holz ist kein Karton“

 

Die Falle befindet sich unmittelbar vorm Auslösen!

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Falle löst tadellos aus.

Da die Falle aber zu weit nach hinten gestellt wurde, so blockierte der Auslösestift am hintern Brett.

Somit konnte der Schlagbügel nicht nach unten fahren.

Passiert dies in der Praxis, so ist die Ratte verprellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der gleiche Versuch mit den Fingern.

Dieser Test ist eine etwas riskante Sache.

Würde der Schlagbügel dennoch durchrutschen, so wäre dieser Schlag nicht besonders „angenehm“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch hierbei blockierte der Haltestift.

Der Schlagbügel hat sich aber dennoch gefährlich gewölbt.

„Er will herunter, aber er kann nicht“.

Ginge solch ein Versuch nun schief und würde der Schlagbügel auf die Finger herunterknallen, dann wäre in diesem Fall dem Fallensteller klar, wie stark die Falle nun tatsächlich ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Zweifingermaß.

Der richtige Freiraum zum Ausschwenken des Haltestiftes.

 

Ein solcher hier gezeigter Abstand vom hinteren Teil der Falle bis zum Brett ist optimal!

Dieser muss aber mindestens 13 bis 14 Zentimeter betragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Falle ist hier bereits gespannt und einsatzbereit.

Die seitliche Umrandung, der Fallenabstand nach hinten und das Brett am Boden vor der Falle, (glatter Gang – glatter Fang) passen genau.

 

Diese Wina Rattenfalle steht zwar perfekt, ist aber noch unzureichend beködert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Falle wird nun noch zusätzlich mit Vorköderbrocken bestückt.

Eines sollte sich jeder Fallensteller merken.

„Ratten sind nicht dumm und sterben nicht für Nichts“.

 

Das heißt im Klartext.

Schlaue Ratten werden nur durch „genügend Vorköder“ zum tödlichen Auslöser gelockt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück