Geduld bringt Rosen.

 

Hierzu die Einleitung von einer recht abenteuerlichen Rattenjagd.

 

Wesel im Jänner 2017

Sehr geehrter Herr Gerfried,

 

zunächst einmal Gratulation zu Ihrer sehr informativen Seite, in dieser Form sicherlich kein zweites Mal zu finden.

 

Mit Hilfe Ihrer vielen Tipps zum Rattenfang konnte ich das Problem mit einer Rattenfamilie im offenen Komposter relativ schnell lösen.

 

Bevor ich auf Ihre Seite gestoßen bin, konnte ich 7 Jungtiere und ein großes Alttier in einer Kunststoff-Rattenfalle ähnlich der Neudorff-Falle fangen, das zweite Alttier ließ sich allerdings nicht damit überlisten.

Mit einer Wildkamera habe ich den Bereich seitlich des Komposters gefilmt und kannte dann schnell die bevorzugten Laufwege und Einschlupföffnungen, die Kunststofffalle blieb unberührt.

Auf Grund Ihrer hervorragenden und mir in der Form vorher nicht bekannten Tricks zu Aufstellung und Beköderung habe ich mir dann die Wina-Falle bestellt, aus Holz eine passende Umrandung gebaut und mit Frolic, Walnusskernen und Merci-Schokolade gefüttert und täglich nachgelegt. Nach ca. 2 Wochen war es dann soweit, morgens um 4 Uhr schnappte die mit Merci-Schokolade beköderte Falle trotz der seeeeeehr vorsichtigen Ratte endlich zu.

Die Ratte hatte eine Länge incl. Schwanz von 42 cm.

 

Ich habe mit meiner Wildkamera ca. 100 Filme je 20 Sekunden aufgezeichnet, die zeigen, wie vorsichtig die Ratte die Köder in der Nähe der Falle nimmt. Es sind durchweg Nachtaufnahmen, am Tag hat sie sich nie blicken lassen.

Und ich habe den finalen Film, der die vorsichtige Annäherung und das Auslösen der Falle zeigt!

 

Mit freundlichem Gruß

Jochen Sprütten

 

 

Nachdem nun das letzte erwachsene Tier mit den anfangs sehr fängischen Fallen nicht mehr zu erlegen war, so setzte Herr Sprütten nun die Wina-Falle ein. Die Wina ist eine der schlagkräftigsten Rattenfallen überhaupt und es spielt keine Rolle, wenn diese Falle über einen etwas längeren Zeitraum scharf gestellt bleibt. Diese Federn ermüden nicht so auf die Schnelle.

 

Zuerst wurde allerdings die sehr wichtige Umrandung für die Falle gefertigt. Fehlt die Umrandung, so riskiert man einen Fehlfang. Das Tier könnte sozusagen verprellt werden. Das Tier muss also unbedingt von der Frontseite kommen.

 

Die perfekte Umrandung der Falle.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frontansicht.

Das zu fangende Tier muss immer von vorne kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansicht von oben.

Die Wina wird hier hinten sowie vorne fix gesperrt.

Die Falle kann also unter keinen Umständen mehr verrutschen.

Eine sehr gute Idee von Herrn Sprütten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenansicht.

Eine sehr stabile Bauweise.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Ende des schwierigen Gegners naht.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Tier erscheint.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begutachtet kritisch die Lage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tritt ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Tier löst die Falle aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Schlagbügel fährt ab.

Der Haltestab knallt nach oben.

Die Fallensicherung fliegt nach vorne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Schlagbügel hat das Tier im Genick tödlich getroffen.

Der Haltestab fällt ab.

Das Tier kippt um.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Haltestab federt nochmals nach oben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Haltestab fällt abermals nach unten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Sürmulot (Mus decumanus) ist tot

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Nachansicht des schlauen Tieres.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Das Tier hatte eine Gesamtlänge von 42cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieber Herr Sprütten.

Vielen Dank für diesen überaus hochinteressanten Beitrag.

Ich wünsche Ihnen weiterhin noch viele gute Erfolge bei der Fallenjagd.

Mit freundlichen Grüßen,

Gerfried Jost

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                              zurück