Die Wühlmaus wird sofort aktiv.

 

Nach der Heuernte sollte man noch am selben oder nächsten Tag eine Wühlmauskontrolle durchführen. Sind Tiere vorhanden, so werden sie geschwind aktiv. Am 18.06.2009 war ein extrem heißer Tag, sodass die jeweiligen Erdauswürfe zum Teil sehr schnell getrocknet sind.

 

Diese nachfolgenden 12 Bilder von verschieden Wühlmausauswürfen befanden sich allesamt auf einem Feld in unmittelbarer Nähe. Die Baue lagen eng zusammen.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Haufen ist frisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein leicht angehauchter ca. 1 Stunden alter Haufen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Haufen wurde unter zwei Etappen geworfen.

Die obere Schicht ist ca. 30 Minuten alt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Der unterm Heu versteckte Haufen ist frisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachgestoßener Haufen.

Die Oberschicht ist mindestens 2 Stunden alt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Der obere kleine Haufen ist ca. 1,5 Stunden alt.

Der untere große Haufen an die 2 Stunden alt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Ein kleiner neuer Auswurf im alten vom Traktor geebneten Haufen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Haufen ist mindestens 2,5 Stunden alt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im oberen Bereich ein frischer Auswurf.

Der untere versteckte Haufen ist ca. 45 Minuten alt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Der Auswurf ist eine knappe Stunde alt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein alter kurz angestoßener Haufen in der Mitte.

Der untere kleine Haufen ist eine knappe dreiviertel Stunde alt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein ca. 2,5 Stunden alter Haufen, welcher vor kurzem von der Wühlmaus nachgedrückt wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmerkung.

Die Veränderung der Wühlmaushaufen hängt immer von der Witterung ab. Ist es windstill und wolkig, so bleiben die Haufen länger frisch und feucht. Ist es windig und sonnig, so trocknen sie zum Teil recht schnell. Ist die Luftfeuchtigkeit hoch und ist es noch dazu stark bewölkt, so bleiben die Haufen mitunter extrem lange feucht und es wird schwierig zu schätzen wie alt sie sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                           zurück