19.04.2008

 

Bei solch einem Versuch ist es wichtig, dass man unbedingt einen Einzelgang öffnet, denn man kann nicht gleichzeitig an zwei Fronten kämpfen.

Die Wühlmaus kann nach dem ersten Erscheinen das Verhalten sofort ändern und hernach vor dem zweiten Erscheinen mit dem sofortigen Zuwühlen beginnen. Würde man also einen Doppelgang öffnen, so müsste man praktisch das erste Zuwühlen des Tieres abwarten, den Gang wieder öffnen und auf ein weiteres Erscheinen der Wühlmaus warten.

Es ist also besser, wenn man sofort an dem frisch geöffneten Gang sitzen bleibt.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Genau um 17,57 Uhr öffnete ich den Wühlmausbau.

Um 18,00 Uhr war der Gang sauber gereinigt und ich wartete ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um 18,02 Uhr erschien die Wühlmaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfangs war sie noch vorsichtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Tier blieb bis 18,07 Uhr fast unbeweglich an dieser Stelle sitzen.

Selbst das Blitzlichtgewitter meiner Kamera störte die Wühlmaus nicht.

Ich machte immerhin über 50 Aufnahmen.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Nach genau 5 Minuten verließ das Tier den geöffneten Eingang und erschien kein weiters Mal.

Ich wartete noch bis 19,30 Uhr da ich damit rechnete, dass die Wühlmaus den Gang verschließen würde.

Dies war nicht der Fall.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

Um den Versuch problemlos durchführen zu können, so mussten wir die Hofkatze des Nachbarn einsperren lassen. Diese ungewöhnlich fleißige Mäuse und Rattenjägerin wich mir nicht mehr von der Stelle und hätte möglicherweise die Maus in der Nacht gefangen. Somit hätte ich nicht mehr feststellen können, ob die Wühlmaus den Gang tatsächlich noch verschließt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

Der 20.04.2008 brachte dann die Gewissheit.

Das Gangsystem wurde während der Nacht von der Wühlmaus verschlossen.

 

 

 

 

 

 

Und was lernen wir daraus?

Nicht jede Wühlmaus verschließt sofort den von Menschenhand geöffneten Gang, selbst wenn sie auch zuvor erschienen ist. Würde man nun auf eine schnelle Verwühlprobe warten, so könnte man durch so ein Verhalten der Wühlmaus in die Irre geleitet werden und den Gang voreilig als „unbewohnt“ wieder verschließen. Dies wäre ein „Glück für die Wühlmaus“ und sie käme ungeschoren davon.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                      zurück