25.10.2008

 

Dieser Test verlief gleich wie Test Nr.4 vom 26.07.2008

Die Gangöffnung wurde binnen 10 Minuten komplett zugewühlt. Tja. Würden sich also alle Wühlmäuse auf die gleiche Art verhalten wie diese beiden Nager, so wäre es wirklich leicht die Tiere zu erlegen. Leider ist dies nicht der Fall.

 

Hierzu die nachfolgenden Bilder.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Um Punkt 13,50 Uhr war der Gang offen und sauber gereinigt.

Ab diesem Zeitpunkt ist Geduld angesagt, denn möglicherweise erscheint das Tier erst in einer halben Stunde.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

Um 13,51 Uhr erscheint bereits die Wühlmaus.

Dies ist natürlich spannend, denn möglicherweise verschwindet sie wieder für längere Zeit.

Es ist ja nicht gewiss, wie sie auf das Blitzlichtgewitter der Kamera reagiert.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

Sie begutachtet die Lage.

Sie fühlt sich anscheinend recht sicher.

Eine Katze hätte sie hierbei in dieser Situation schon herausgerissen.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Nach einer guten Minute zieht sie sich zurück.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

Um 13,53 Uhr erscheint das Tier wieder und schiebt schon einen beachtlichen Haufen Erde vor sich her.

Das ging aber zackig (schnell).

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Und wiederum wird die Lage beäugt.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Und schon wieder ist sie im Tunnel verschwunden um Erde zu holen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Die nächste „Ladung“ wird nach vorne geschoben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Und wieder wird die Lage geprüft.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Tier ist recht neugierig, was ihr wiederum bei einer Katze bereits das Leben gekostet hätte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und noch ein Erdschub. Es ist nun 13,56 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wieder verschwindet das Tier um Erde zu holen.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

13,57 Uhr

Der Eingang ist schon beinahe verschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

13,58 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um 14,00 Uhr war die Gangöffnung sauber verschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

Mir wurde schon öfters die Frage gestellt, warum ich nach den Fotoaufnahmen so ein Tier nicht einfach töte so wie ich es sonst auch mache. Ich gebe eigentlich immer dieselbe Antwort. Es ist nicht notwendig jede Wühlmaus zu töten, schon gar nicht jene, welche als Fotomodel dienen. Im Garten sieht die Lage natürlich anders aus, aber auf einer Wiese. Was soll’s. Den meisten Großbauern sind die Wühlmäuse ja sowieso egal. Außerdem benötigen ja Katzen, Wiesel, Hermeline und anderes Getier auch noch eine Arbeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                          zurück