Dienstag 16 Mai 1944

 

Herr Rudolf Brezina, Obstbauinspektor, rügt die Maulwurffänger.

 

Der Maulwurf.

 

            Ein für den Obstbauer sehr nützliches Tier ist der oft verkannte und viel

verlästerte Maulwurf. Obzwar er sich durch Aufwerfen von Erdhaufen und damit

durch das Entwurzeln von Jungpflanzen und sowie dadurch, dass er die an sich sehr

nützlichen Regenwürmer verzehrt, recht unbeliebt macht, ist er doch im Kampf

gegen Engerlinge und Drahtwürmer ein treuer Helfer. Eine weitere, allerdings wenig

bekannte schätzbare Eigenschaft dieses mit der Spitzmaus verwandten Tieres, ist

seine Vorliebe für nestjunge Wühlmäuse. Wenn heute gegendenweise die Wühlmaus=

plage derart überhandgenommen hat, dass man Ihrer oft nur sehr schwer Herr wird,

so ist das zum Teil dem Umstand zuzuschreiben, dass man gleich nach dem Weltkrieg

in vielen Obstbaugemeinden aus eigennützigen Gründen die zahlreichen Maulwürfe

ihres Felles wegen wegfing.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                       zurück