September 1941

 

Anna Wolf, Wiener Neustadt beschreibt eine Situation.

 

            Wühlmäuse können Sie mit Zelikörnern nicht bekämpfen, diese werden

von den Wühlmäusen nicht angenommen.

 

Anton Eipeldauer antwortet.

 

            Ich habe über die Bekämpfung der Wühlmäuse schon mehrmals in der

Zeitung geschrieben. Zeliopasta können Sie wohl verwenden. Sie höhlen gelbe

Rüben oder besser Petersilie aus, das heißt, Sie schneiden aus der Wurzel einen

Pfropfen heraus, füllen Pasta ein und verschließen die Wurzel wieder mit einem

Teil des ausgeschnittenen Pfropfens. Diesen Köder führen Sie möglichst tief in

die Gänge ein. – Eine andere Möglichkeit, der Wühlmaus Herr zu werden, ist

das Fangen mit Wühlmauszangen oder Wühlmausfallen. Das Abschießen der

Wühlmaus nach Oeffnen und Freilegen des Ganges ist möglich, da die Wühlmaus

bald kommt, um den Gang wieder zuzuschütten. Diese Gelegenheit muss man

nützen, um den Schuss anzubringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

                                               zurück