Winterthur, am Palmsonntag 1902

 

Ein Kurzbericht von Dr. Robert Keller

 

            Die Wühlmaus, welche in unseren Feldern zahlreiche oberflächliche

Gänge gräbt und viele Erdhäufchen aufwirft, ist größer und von hellerer Farbe

als die Hausmaus, und überdies an dem stumpfen, dickern Kopfe, den kürzeren

Ohren und dem kürzeren Schwanze zu erkennen. Da sie in großer Zahl auftritt,

so ist es dem Menschen nicht möglich ihr Herr zu werden. Der beste Mäusejäger

ist das fast schlangenähnliche Wiesel, der einzige Feind der Mäuse, der diesen

Schädling in alle Schlupfwinkel und unterirdischen Gänge folgt. Es ist für den

Landwirt wohl das nützlichste aller Wildtiere.

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Eine Zeichnung von Orell Füssli

Wiesel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                               zurück