Prag, im September 1871

 

Dr. A. Pokorny beschreibt die beiden schlimmsten Nager in Kurzform.

 

Die Feldmaus ( Hypudaeus arvalis )

Die Wühlmaus ( Arvicola terrestris (L) )

 

            Die Feldmaus hat die Größe einer Hausmaus, aber einen dicken Kopf, eine

kurze, breite Schnauze und einen kurzen zolllangen behaarten Schwanz.

 

Die Wühlmaus hat die ungefähre Größe einer mittleren Ratte, ebenfalls einen

dicken Kopf mit nicht ersehbaren Ohren, eine breite Schnauze und einen 3 zolllangen

behaarten Schwanz.

 

            So klein diese Mäusearten auch sind, so furchtbar sind ihre Verheerungen,

welche sie zur Zeit anrichten. Sie bewohnen trockne Felder und Wiesen, vermehren

sich in heißen Jahren unglaublich stark, durchwühlen den Boden in alle Richtungen,

und zernagen Alles, was auf demselben wächst. Ueberschwemmungen, verheerende

Krankheiten, mäusefressende Raubvögel und wildes Raubgethier stellen allein das

Gleichgewicht bei zu großer Vermehrung dieser wahren Landplage wieder her. Die

Menschen alleine können diese schädlichen Thiere nicht bezwingen.

 

            Im Körperbau ähnlich, nicht selten auch schwarz, aber viel größer ist die

Wasserratte (Hypudaeus amphibius), die sich am liebsten an Wassergräben und Bächen

aufhält und gleich dem Maulwurf die Erde durchwühlt.

 

Hermelin (Foetorius ermineus) tötdet Wühlmaus.

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

Zeichnung von Dr. A. Pokorny

 

Wiesel (Foetorius vulgaris)

Hermelin (Foetorius ermineus)

Letzteres im Winterkleid.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                       zurück